Sonntag, 29. Januar 2012

Langer Lauf in Maasmechelen


16. Einheit des TP

Mit Sonne, wie am Freitag, war leider heute nichts. Dafür war es ein richtiger Winterlauf bei 0 Grad, im Wind gefühlt -3. Ich liebe es ja, dieses kalte Wetter, aber die Beinchen wurden trotz der gefütterten Hose doch noch ziemlich kalt, vor allem bei Gegenwind konnte man richtig spüren, wie die Kälte den Knochen nicht wirklich gut tat. Bei km 12 fing dann mein Knie leicht an zu zicken, ich hab dann ein wenig mit den Schrittlängen gespielt, das tat gut und hielt die Zickerei im Rahmen.

Heute habe ich übrigens den ultimativen Beweis erbracht, dass es definitiv nicht an meinem Fuß liegt: Die knapp 17 km hab ich in den Brooks ohne eine einzige Auffälligkeit im Vorderfußballen runter gespult, also, blöder Schuh und nicht doofer Fuß.

Der Lauf war rundum super, ich habe mich nicht verlaufen und war zu keiner Zeit schlecht drauf oder demotiviert - im Gegenteil, ich hab jeden Kilometer genossen, auch wenn ich mir mindestens 200 mal die Nase putzen musste. Am Ende war ich sehr stolz und ziemlich durchgefroren; mehr hätte es dann auch heute nicht sein müssen. Mit dem heutigen Lauf bin ich auf 110 Monatskilometer gekommen; mein selbst gestecktes Ziel von 100 habe ich somit erreicht, Dienstag gibts noch mal 8 dazu, dann ist der Monat um.



Diese Woche wird eine Regenerationswoche, also keine Intervalle, was gut zu den bevorstehenden kalten Temperaturen passt. Vielleicht schaffe ich es ja sogar, in dieser Woche einmal schwimmen zu gehen. Nachdem wir gestern bei Schwager und Schwägerin das Urlaubsfotobuch bestaunen durften, hab ich bei den ganzen Pool- und Meerbildern richtig Lust zu schwimmen bekommen.

Apropos, ich glaub, die Dusche ruft ;-)

Ich wünsche Euch noch einen schönen Sonntag.

PS: Danke mein Schatz fürs Foto!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen