Donnerstag, 29. November 2012

(Nette) Begegnung im dunklen Wald


Das war heute mal wieder ein sehr schöner Lauf. Ohne Zeitziel, einfach drauf los, 10 Kilometer sollten es werden, damit ich den Monat mit 130 Kilometern abschließen kann.

Pretty in lightyellow dressed gings schon in der Dämmerung raus, vorher noch ne Runde ausgeguckt, die genau auf 10 auskommt. Nach dem ersten km-Piepsen war ich ganz erstaunt, dass es eine 6:45 pace war, gehts doch stetig bergan. Irgendwie hab ich jegliches Tempogefühl verloren. Kurz noch ein Steinchen aus dem Schuh gepuhlt und dann im 2. Kilometer die höchste Steigung bezwungen, demnach auch eine 7:25er pace. Ab da liefs aber einfach nur noch im flow bzw. im mizuno.

Ein sehr schönes Erlebnis hatte ich Ende des 7. Kilometers. Da lief ein Mann vor mir und gefühlt war er langsamer unterwegs. Ich kam also immer näher und näher und irgendwie wurde der immer schneller und schneller. Ich mir dann ein Herz gefasst und zum Überholen angesetzt, das Tempo merklich angezogen. Da hängt der Kerl sich doch glatt an meine Fersen und bleibt neben mir - ich fass es nicht. Nun denn, nach ein paar Metern fängt er eine Plauderei an, von wegen ob ich denn keine Angst so alleine im dunklen Wald hätte, was ich verneinte, was er wiederum ungewöhnlich fand und und und... Wir das Marion-Überholtempo haltend ein bisschen geplauscht, wenns mir auch eigentlich zu schnell zum Reden war, gings doch erstaunlich gut. Er meinte sogar, dass ich ja ein nettes Tempo laufen würde -haha, wenn der gewusst hätte!! Wie ich beim Auslesen dann später gesehen hab, war es ein 6:22er Schnitt beim 8. km - ich konnts kaum glauben! Dann musste ich noch mal abbiegen, um meine 10 km auch voll zu kriegen, wir uns nett verabschiedet, vielleicht sieht man sich ja noch mal, ich wieder ein bisschen Tempo raus genommen und die Runde war vorbei. Das Tempo war eigentlich wieder zu hoch und es waren auch immerhin 100 Höhenmeter drin, aber es war ein Lauf der Sorte "glücklich und zufrieden".

Und die neuen Schuhe sind wirklich super, wenn auch wie schon gesagt, etwas lauter beim Auftritt. Ich bin ja eher ein Leisetreter und es nervt mich, wenn jemand neben mir läuft, der trampelt oder platscht. Tja, da werde ich wohl die Musik künftig doch etwas lauter machen müssen, wenn der Mizuno mit mir läuft ;-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen