Sonntag, 9. Februar 2014

09.02.2014, Projekt sub 10, Tag 40

Das war keine gute Woche bei mir. Nur zweimal bin ich gelaufen und einmal Reiten gewesen. Nein, es hatte nicht unbedingt mit dem stürmischen und ungemütlichen Wetter zu tun, vielmehr hatte ich heftige Verspannungsschmerzen im Nacken- Kopf- und Schulterbereich. Am Donnerstag, wo ich nur allzu gerne was gemacht hätte an Sport, kam unser Sanitärfuzzi und hatte nebst seiner ohnehin recht gemütlichen Arbeitsweise auch noch Sitzfleisch. Danach war mein Hunger zu groß, als dass ich in diesem Zustand noch etwas hätte machen können oder wollen. Na ja, manchmal passt es eben nicht. Freitag war das Wetter zu übel, als dass ich mich hätte aufraffen können und da waren die Schmerzen auch leider wieder stärker. Immerhin war der Ausritt am Mittwoch wunderschön und gestern gabs einen super erholsamen und nicht weniger schönen Saunatag inklusive einer Massage für mich. Wir haben uns fest vorgenommen, das ab jetzt wieder häufiger zu tun. Wie schön, dass ich am kommenden Wochenende bereits die nächste Wellness-Gelegenheit habe, wenn ich mich mit Astrid in Holland treffe und wir ein schönes Mädels-Wochenende genießen werden (natürlich auch mit einem gemeinsamen Läufchen!).

Der heutige Lauf hat mein Sauerstoff- und Bewegungsdefizit der Woche dann glücklicherweise wieder ausgeglichen, (wobei es doch schon fast ein wenig zuviel an Sauerstoff war, dieser elende Wind war wirklich heftig). Zwar hatte ich heute Morgen gegen halb sechs wieder ein ungutes Krachen und Ziehen im Nacken, aber es blieb glücklicherweise ohne weitere Folgen. Ein bisschen Salbe, ein bisschen Wärme und eine wohltuende kleine Massage und alles war wieder ok.

Wegen des stürmischen Windes wählte Dirk meine Strecke weitestgehend wieder mit Rückenwind. Welch ein Glück, denn dort, wo er mal frontal kam, war es, als liefe man gegen eine unsichtbare Mauer, schrecklich anstrengend war das. Nein, schön ist anders. Ich hoffe wirklich, dass dies der letzte Lauf mit Wind in dieser Heftigkeit war. Wunderschöne Wolkenbilder und die ohnehin sehr schöne Landschaft entschädigten das aber dann doch wieder. Dass wir wieder an der Maas laufen waren, brauche ich wohl nicht explizit zu erwähnen, oder? Drei Fotos hab ich unterwegs fix gemacht und das sind zwei davon:



Und zum Beine ausschütteln gehts gleich noch eine Runde durch Ikea, wir brauchen mal wieder neue Kerzen ;-).

Euch noch einen schönen Sonntag und auf eine hoffentlich bessere kommende Woche, als die vergangene es für mich war.

Woche 6 in Zahlen:
Start 03.01.2014: 80,6 kg
Sonntagsgewicht: 09.02.2014: 77,0 kg 
Trainingseinheit Dienstag:  6 km Laufen, sehr schwerfällig
Trainingseinheit Sonntag: 16 km Laufen
Reiten: Mittwoch 45 min. Ausritt
Gelaufene km gesamt: J 124,8 km / W 22 km
40 Tage alkoholfrei ;-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen