Dienstag, 30. September 2014

Reine Willenskraft und 75,4 / Tag 16 mit Almased

Die Waage war heute endlich wieder gnädig, nachdem sie mir fünf lange Tage lang die 76 plus und wieder minus 400 Gramm angezeigt hatte, so stand dort endlich die langersehnte 75 vorne, dann noch die 4 hinterm Komma, geht klar. Yes, der erste Meilenstein ist greifbar = Motivation zum Laufen und da ich gestern mit und wegen Tim nicht zu meiner Sporteinheit gekommen bin, durfte es heute wieder etwas mehr sein. Die 10 Kilometer standen daher auf meinem nicht vorhandenen Plan. Es ging auch ganz gut los, so dass der erste KM mit einer 6:52 doch etwas schnell war. Aber dann kam der erste größere "Hügel" und ich merkte schon, wie die Kräfte nachließen. Das Wetter war mit 17 Grad immer noch zu mild für mich, doch ich versuchte die Herbstluft zu genießen, so gut es ging. Bei KM 6 merkte ich dann doch, dass die Körner futsch waren und ich eigentlich nicht mehr konnte. Aber dann erinnerte ich mich wieder an mein Mantra und lief langsam weiter. Ich wusste, dass ich es schaffen würde. Selten hab ich das Piepsen meiner Uhr so herbei gesehnt wie heute. Als sie dann endlich nach einer Stunde und 15 Minuten die 10 anzeigte, drückte ich heilfroh die Uhr ab und blieb endlich stehen, ausser Atem und kraftlos.

Zu Hause angekommen war mir klar, dass es unmöglich funktioniert, nur mit einem Almasedshake mehr als 5 Kilometer zu laufen. Nordic Walken ist da was anderes, doch beim Laufen gehts nicht, zumal ja auch am Abend zuvor keine Kohlenhydrate zugeführt werden. Zunächst trank ich mein Magnesium-Basica-Gemisch und noch ein Glas Wasser hinterher. Dann machte ich mir schnell einen Quark mit 100 % Fruchtsmoothie und einen halben Apfel. Und sofort gings mir besser. Beim nächsten Mal, was vermutlich schon morgen sein wird, versuche ich mal eine halbe Banane in den Shake zu mischen.

Ich bin weiterhin enorm motiviert und denke immer noch, dass es für mich der richtige Weg ist!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen