Mittwoch, 8. Oktober 2014

1. Wiegetag ohne Almased

26 Tage ohne Alkohol, 26 Tage ohne Industriezucker, 24 Tage Sport/Bewegung, das Ergebnis sind minus 4,5 Kilo.

Da ich ja bereits vor einer Woche schon mit dem Almased aufgehört habe, weil ich keine Kraft fürs Laufen hatte und mit einer normalen, gesunden Ernährung weitergemacht habe, ging mein Gewicht direkt erstmal wieder zwei Kilo rauf, bis auf 77,3. Auch wollte ich  mich ja nicht mehr täglich wiegen, so dass ich nun den Mittwoch als Wiegetag nehme. Heute Morgen war es dann soweit, ich war sehr gespannt. Und siehe da, es wurde mir eine 75,2 kg angezeigt! Aber nicht nur auf der Waage ist es zu sehen. Der tägliche Sport hat meine Figur schon deutlich verändert und ich fühle mich richtig gut damit. Leider muckt mein rechter dicker Zeh aber seit gestern ein wenig, scheint eine kleine Entzündung am Nagelbett zu sein, so dass ich das Laufen heute wohl sein lassen werde und stattdessen auf den Radergometer steige; ein bisschen Abwechslung tut ja auch  mal gut, obwohl ich die Läufe in diesem Herbstwetter so sehr liebe.

Gerade habe ich wieder mein leckeres Müsli gegessen, ich habe wohl einen neuen Frühstücksfavoriten wie es aussieht. Am Sonntag gab es für mich nach drei Wochen nochmal ein Brötchen zum Frühstück, Roggen versteht sich. Ich habe tatsächlich Sodbrennen davon bekommen und wirklich gut geschmeckt hat es mir auch nicht. Aber der leckere Kirsch-Fruchtaufstrich hat es dann wieder raus geholt, der schmeckte genau so, wie die selbstgemachte Kirschmarmelade meiner Oma von früher! Diese Fruchtaufstriche (bei Rewe entdeckt) sind eine tolle Alternative zur Marmelade, da sehr viel Frucht und maximal nur Rohrzucker drin ist, schmeckt ganz anders, viel besser, wie ich finde. Das gesunde Ernähren macht mir richtig Spaß und ich merke auch, dass sich meine Geschmacksnerven verändert haben. Es scheint wirklich so, als genieße ich das Essen viel mehr und schmecke mehr heraus, was an Zutaten dabei ist. Schon interessant.

Allerdings steht nun nochmal 10 Tage  Mallorca vor der Türe und ich bin schon gespannt, wie es dort mit meiner gesunden Ernährung weiter gehen wird. Eigentlich dürfte das überhaupt kein Problem sein. Nur das mit dem Alkohol wird schwierig, denn Mallorca ohne Wein, das geht nicht.

-----

Was früher mal die Zigarette danach war, ist heute die Dusche danach ;-). Herrlich! 60 Minuten, 32 Kilometer und jede Menge Schweiß:




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen