Montag, 20. Oktober 2014

Wieder im Lande

Das Schönste am Laufen auf Mallorca ist, dass einem keine Tierchen in die Augen oder den Mund fliegen, so, wie eben bereits auf dem ersten Kilometer hier passiert, arrrrrgggghhhhh.

Nach meinem Lauf am Samstag, der vom Ballermann 1 bis Palma Hafen ging, waren meine Beine, vermutlich auch wegen des Reisetags gestern, ziemlich schwer. Immerhin bin ich auch auf 42,7 Wochenkilometer gekommen, die 3,5 km auf dem Laufband nicht mitgezählt. Zum Glück ließ die Schwere nach der Hälfte der Strecke dann wieder nach, so dass es sogar noch zu einer kleinen, unerwarteten Endbeschleunigung auf meiner Standardrunde kam. Hatte  ich zuvor recht wenig Lust, war ich danach doch ganz happy über die Bewegung und die frische Luft. Ab Morgen soll das Wetter ja recht übel werden, aber das soll mich nicht stören. Nach den nochmal unerwarteten 32 Grad auf der Insel freue ich mich jetzt umso mehr auf das Schmuddelwetter und die bevorstehende Jackenzeit.

Ansonsten gibts wenig Neues zu berichten; der Urlaub war sehr schön, sehr aktiv und sehr lecker (ja, auch konsequent, was die Ernährung betrifft), wir haben wieder ganz andere, neue und beeindruckende Facetten der Insel kennen gelernt, die sie für uns so schön macht. Die Auszeit hat mir sehr gut getan, aber leider sind meine Schlafstörungen immer noch akut und die Verspannung im Nacken ist auch wieder schlimmer geworden. Zum Glück darf ich Morgen wieder zum Physio, der wirds hoffentlich ein bisschen richten. Pünktlich mit Ablauf der sechs Wochen Frist hat sich auch bereits die Krankenkasse bei  mir gemeldet. Mal sehen, wie es weiter geht. Neben etlichen Unterlagen werden sie mir auch eine Muskel-Entspannungs-CD mit schicken, is doch nett, oder :-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen