Mittwoch, 11. März 2015

März-Update

So nehmen die Dinge also ihren Lauf. Die Wohnung ist fast fertig, es sind nur noch "Kleinigkeiten" zu tun und vor allem muss die Küche noch kommen, ohne die gehts nun mal nicht. Aber alles hat gut geklappt, keine sonderlichen Katastrophen sind passiert und es sieht wunderschön aus! Was so ein wenig Tapete, etwas Farbe und ein neuer Boden doch gleich ausmacht; die (von mir) lackierten Türen und Zargen sehen aus wie neu, der Effekt der matt-weißen Farbe im Vergleich zu dem vorher im Stil der 70er Jahre dunklen und hässlichen rotbraun ist wirklich krass. Ich möchte behaupten, dass die Wohnung ein absoluter Glücksgriff ist; jeder, der sie bis jetzt gesehen hat, findet sie schön, vor allem die Ausrichtung nach hinten hinaus, zur Sonnenseite, mit  Blick ins Grüne ist herrlich - und es ist schön ruhig dort! Der einzige Nachteil ist die rundum relativ schlechte Parksituation, das erste Knöllchen hab ich also auch schon kassiert.

Heute habe ich ein weiteres Gespräch mit meiner Chefin und dem Menschen für die Wiedereingliederung. Die Zeichen stehen sehr gut, dass ich innerhalb der Stadtverwaltung wechseln kann und bald an eine bzw. gleich zwei andere Schulen komme. Ich freue mich schon sehr auf neue, interessante Aufgaben und darauf, mit Schwung und Elan ganz neu durch zu starten. Auch habe ich mich für ein weiteres Fernstudium eingeschrieben - ab Mai starte ich mit der "Erziehungsberatung", auch hierauf freue ich mich sehr und hoffe, dass mir diese Zusatzqualifikation doch nochmal ganz andere Wege ermöglicht. Hier hat mir die Arbeit in der Schule ganz klar die Richtung gewiesen und meine Stärken gezeigt.

In allen Bereichen ist also eine positive Bewegung rein gekommen. Mit Dirk läuft es nach wie vor herrlich anders, vertraut und doch wieder neu, das ist wirklich erstaunlich. Dass er so hinter mir (und inzwischen unserer Entscheidung) steht, ist einfach nur Klasse. Wir sind sehr gespannt, wie sich das künftig mit dem Zwei-Wohnungen-Modell denn so lebt, wenn wirklich der klare Schnitt gemacht ist - heute werde ich mich ummelden.

Gestern war ich nach über drei Wochen nochmal laufen. Ich kanns noch ;-). Schön langsam, mit dem Nieselregen im Gesicht habe ich meine Runde durchs Wurmtal gedreht und mir dabei fest vorgenommen, jetzt hoffentlich wieder regelmäßiger zu laufen. Der März ist noch ein wenig durcheinander, aber ab April müsste es wieder gut funktionieren, da dürfte dann alles in neue Bahnen geleitet sein und die emotional lang ersehnte Ruhe endlich einkehren.