Dienstag, 20. September 2016

Wenn irgendwo plötzlich Knochen wachsen...

Gestern hab ich meine 3. Diätwoche angefangen. Das Ergebnis an Tag 15 lautet somit -7,5 kg (und seit vier Tagen stagniert die Abnahme)! Es ist so dermaßen unglaublich, wie meine Klamotten schlabbern, dass ich mich heute gezwungen sah, wenigstens schon mal ein kleines Bisschen shoppen zu gehen. Vier neue Oberteile sind es geworden (und ein paar weiße Adidas Treter). Ich passe also tatsächlich wieder lässig in Größe 40 bzw. M. Beinahe hätte ich in der Umkleidekabine geweint. Wenn ich bedenke, dass ich noch vor Kurzem meine Blusen in 42 fast nicht mehr zu bekommen habe und mir fürs Vorstellungsgespräch sogar eine in 44 gekauft habe... Heute habe ich eine 42er Bluse angezogen und es war in der Tat grenzwertig, wie sie an mir schlackerte, weshalb ich auch meinen Kleiderschrank heute schon einmal gründlich ausgemistet habe.

Mary-im-Speckmantel - die Zeiten sind jetzt vorbei. War ich im Sommer doch tatsächlich in eine gewisse Resignation verfallen was meine Figur und mein Gewicht angeht, sehe ich das heute glücklicherweise wieder anders. Ich hätte nie für möglich gehalten, dass die hCG-Stoffwechsel-Diät etwas für mich ist. Aber was soll ich sagen?! Es geht mir fabelhaft, ich habe mich lange nicht so toll gefühlt, bin bester Stimmung und Laune, bin motiviert und aktiv und habe nahezu keinen Hunger, muss mich sogar manchmal zum Essen zwingen. Ich schlafe wieder wie ein Baby und sehe mich wieder gerne im Spiegel an.

Am Sonntag habe ich tatsächlich am Fuß einen Knochen entdeckt, den ich vorher noch nie gesehen habe. Was heißen soll, dass ich sogar an den Füßen abnehme. Mein ganzer Körper scheint sich  neu zu definieren, was genau der Sinn der hCG-Kur ist. Auch meine Kniescheiben kommen wieder zum Vorschein. Der Umfang am Po hat sich bereits um 5 cm verringert, die Brust um 3 cm und von der Taille ganz zu schweigen, hier sind es nahezu 20 cm (wir haben mehrfach gemessen)! Unglaublich - ein anderes, passenderes Wort fällt mir dazu nicht ein.

Da ich mit den 7 oder 9 Kilos nach den drei Wochen jedoch noch nicht am Ziel bin (es ist noch genug Materie vorhanden :-( ...), werde ich eine zweite Diätphase direkt dran hängen, dass heißt, ich werde die Kur insgesamt über 6 Wochen machen. In der Hoffnung, dass ich dann  meine 65 Kilo wieder auf der Waage sehe, die ich zuletzt hatte, als ich vor 23 Jahren mit Tim schwanger wurde. Ich war noch nie so motiviert und überzeugt, dass ich es diesmal schaffe, wie jetzt. Das Gefühl ist einfach zu schön, um es nicht zu Ende zu bringen und weiter zu machen. Wie heißt es doch bei den Weight Watchers? Nichst schmeckt so gut, wie es sich anfühlt, schlank zu sein. Da sich mein Denken im Bezug auf die Ernährung ohnehin schon seit geraumer Zeit wieder in die richtige Richtung entwickelt hat, bin ich sicher, dass es mir nicht schwer fallen wird, weiterhin auf Zucker und schnelle Kohlenhydrate zu verzichten, natürlich wirds auch Alkohol nur noch in Maßen und in Ausnahmen geben, da ich den ohnehin nicht mehr gut vertrage.

Lediglich für Sport fühle ich mich momentan zu schlapp. Also, ich meine jetzt Laufen. Radeln, Crosstrainer und Nordic Walken ist kein Problem. Morgen gehts deshalb mal wieder ins Studio. Ich freue mich drauf!

Es grüßt Euch eine lange nicht mehr so glückliche Mary :-)

Samstag, 10. September 2016

Meine News of the week

Ja, wie gehts mir eigentlich? Nun, ich würde sagen, supiprimatoll, einfach Klasse, ich hab das Gefühl, ein neues Leben hat angefangen. Kein Scherz, weil: Seit dem 01.09.2016 arbeite ich ja bei der Firma ATESTEO und ich genieße es ungemein! Ich bin so froh aus dieser elend langweiligen Tretmühle raus zu sein, ich kann es kaum in Worte fassen, wie schön es ist, endlich wieder in einem modernen, internationalen Unternehmen zu sein! Die erste Woche ist nur so umgeflogen (was sicher auch an meiner Teilzeitarbeitszeit von jetzt nur noch 28 Stunden liegt) und ich freue mich sehr auf die nächsten. Bei dieser kurzen Arbeitszeit hat man noch so viel vom Tag, unglaublich, ich genieße es sehr.

Parallel dazu hab ich mit einer hCG-Stoffwechselkur angefangen und meine Erfahrungen halte ich hier in diesem separaten Blog fest. Um nur das Wichtigste vorab zu melden, ich habe von letzten Montag bis heute, Samstag = 6 Tage, genau 4,9 kg verloren! Wenn das keine Motivation ist.

Allerdings ist mir das Laufen heute recht schwer gefallen, was aber sicher auch normal ist und zu erwarten war. Immerhin habe ich mich 5 km durchgebissen, wenn auch langsam. Ich war mehrfach kurz davor, aufzuhören, aber ich will ja keine Uschi sein, sondern auch mal die Arschbacken zusammen kneifen. Von nichts, kommt schließlich nichts!

Nicht nur "Eine neue Liebe, ist wie ein neues Leben", sondern auch ein neuer Job. Ich bin sehr glücklich, dass ich es gewagt habe, mich aus den sicheren Klauen des öffentlichen Dienstes befreit zu haben - hätte ich schon viel früher tun sollen! Aber besser spät als nie.

Ich wünsche Euch einen herrlichen Spätsommer :-*